Zum Inhalt springen
CloudComputing_Seite.JPG

Cloud Computing für den Mittelstand

Cloud-Technologie ist die Grundlage für die Industrie 4.0, das Internet of Things und die moderne Interaktion mit Kunden, Partnern, Lieferanten und Mitarbeitern. Zudem ermöglicht die Cloud, von der dynamischen Entwicklung komplexer Lösungslandschaften zu profitieren, ohne sich selber um das umfassende Know-how und die Ressourcen des IT-Betriebs kümmern zu müssen.

Der Leitfaden führt Sie durch alle Aufgaben, die Sie bei einem Umstieg auf Cloud Lösungen beachten sollten und hilft Ihnen, Ihre individuelle Cloud-Strategie zu entwickeln.

  • 25 Aufgaben

  • 1 Dokument

  • 6 Checklisten

Cloud Chancen nutzen!

Wichtiges Merkmal vieler neuer Cloud-Technologie-Lösungen sind kooperative Angebote auf Marktplätzen oder in Ecosystemen. Lösungen lassen sich mit hoch spezialisierten Partnern günstig und schnell erstellen und sind extrem skalierbar. Darauf aufbauende neue Geschäftsmodelle offerieren bei geringen Investitionskosten hoch attraktive Chancen.

Cloud Computing bedeutet, IT-Services zu nutzen, ohne selber das Know-how über die komplexe IT und ihren Betrieb aufbauen zu müssen. Zudem sind Cloud-Technologien die Grundlage für die Industrie 4.0 und das Internet of Things.

Da in der Cloud in größerem Umfang Leistungen durch Service-Partner erbracht werden, kommt der Steuerung, Kontrolle und Vertrauenswürdigkeit der Partner eine besondere Bedeutung zu.

Die Potenziale der Cloud lassen sich systematisch erschließen:

  • Analyse der Potenziale: Identifikation der Potenziale in Prozessen, für das Image, durch Kooperation und in Hinblick auf neue Geschäftsideen.

  • Analyse der Risiken und des Schutzbedarfs: Welche Daten werden verarbeitet, welche Bedrohungen sind im Zuge der Auslagerung bei welcher Daten zu kontrollieren, z.B. hinsichtlich BDSG und EU-DSGVO (Datenschutz), anderer Compliance (z.B. GoBD)?

  • Entwicklung einer Cloud-Strategie: Festlegung, welche Art von Verfahren mit definierten Sicherheitsmaßnahmen in der Cloud verarbeitet werden können.

  • Management der Beschaffung: Regelungen zu Service- Aspekten wie z.B. Elastizität und Sicherheit sind ebenso festzulegen wie vertragliche Anforderungen und geforderte Zertifikate oder Audits.

  • Innovative Geschäftsideen: Methodische Kompetenzentwicklung zu innovativen Technologien und Arbeitsweisen.

Aufgaben - Dokumente - Checklisten

Seit mehr als 30 Jahren berät Herr Scholz Organisationen bei der Einführung neuer Informationstechnologien. Herr Scholz ist Gründungsmitglied der Fachgruppe „Cloud“ im Fachverband der IT Prüfer (ISACA), zertifizierter Experte im Cloud EcoSystem e.V., begleitet als Technologie-Coach der Investitionsbank Berlin (IBB) IT Startups und unterstützt seit 2013 den Businessplan Wettbewerb (BPW) Berlin Brandenburg ehrenamtlich als Juror und Berater. Zudem wurde Herr Scholz im letzen Jahr in die Kommission „Internet und Digitales“ des Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) berufen.

Nicht zuletzt engagiert sich Herr Scholz als zertifiziertes Mitglied im Beraternetzwerk des Institut für Betriebsberatung, Wirtschaftsförderung und -forschung (IBWF) im Bundesarbeitskreis „Digitalen Wandel gestalten“ als Experte und Autor für die Entwicklung von Vorgehensmodellen für digitale Innovationsvorhaben, insbesondere für die Themen „Produkt-/Service Innovation und Geschäftsmodelle“, „Cloud-Computing“, „IT-Sicherheit/Datenschutz“ und "Dokumentenmanagement".

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.fsu-berlin.de