Zum Inhalt springen
kontakt.jpg

Neue Anforderungen an Ihr Energiemanagementsystem

EUROPÄISCHES INSTITUT FÜR ENERGIETECHNIK E.V.,

Das Gesetz über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G) ist bereits am 12.11.2010 in Kraft getreten. Für Unternehmen die nicht unter die KMU- Definition fallen, ist ein Energieaudit nach EN 16247 - bzw. die Einführung eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 gesetzlich vorgeschrieben. Dieses Energieaudit ist erstmalig zum 05.12.2015 nachzuweisen und dann alle vier Jahre zu wiederholen.

Sie sind zum Energie-Audit verpflichtet, wenn Sie

  • mehr als 250 Mitarbeiter in Vollzeit beschäftigen oder

  • mehr als 50 Millionen Euro Jahresumsatz erzielen mit einer Bilanzsumme von mehr als 43 Millionen Euro oder

  • eine öffentliche Einrichtung mehr als 25% Ihres Kapitals verwaltet oder

  • Ihr Unternehmen nicht eigenständig ist, d.h. eine Beteiligung von mindestens 25% bis 50% durch ein größeres Unternehmen innerhalb der EU besteht.

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat im Zuge der Effizienzoffensive das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAfA) beauftragt, verstärkt Kontrollen bei allen auditpflichtigen Unternehmen durchzuführen. Gemäß EDL-G werden Bußgelder bis 50.000 Euro verhängt, und der umgehende Nachweis eines Energieaudits gefordert.

Neue Anforderungen für Ihr Energiemanagementsystem

Seit 14. Oktober 2017 gelten die Vorgaben der ISO 50003:2016-11 für die Auditierung und Zertifizierung von Energiemanagementsystemen in Unternehmen. Diese Änderungen betreffen auch Unternehmen, die bereits ein Zertifikat nach ISO 50001:2011 besitzen.

Welche Änderungen ergeben sich daraus für die alle 3 Jahre notwendige Rezertifizierung Ihres Energiemanagementsystems?

Eine wesentliche Änderung ist, dass Unternehmen die Verbesserung der energiebezogenen Leistung deutlicher darstellen müssen, um ein Zertifikat zu erhalten. Dies wird von den jeweiligen Auditoren in den Audits tatsächlich überprüft.

In der Norm werden Beispiele für die Verbesserung der energiebezogenen Leistung genannt:

  • Der gesamte Energieverbrauch sinkt im Laufe der Zeit. Betrachtungszeitraum sind hierbei die vergangenen 12 Monate: bei vergleichbaren Fallzahlen hat sich der Energieverbrauch in kWh tatsächlich verringert.

  • Der gesamte Energieverbrauch steigt, aber das Maß der energiebezogenen Leistung, wie von der Organisation festgelegt, hat sich verbessert.

    Ihre Fallzahlen haben sich in den vergangenen 12 Monaten erhöht, und damit auch der Energieverbrauch. Der normalisierte Energieverbrauch in kWh hat sich jedoch tatsächlich verringert.

  • Verzögerung oder Verringerung der Leistungsminderungskurve von Einrichtungen aufgrund ordnungsgemäßer operativer und aufrechterhaltender Lenkungen.

    Die Effizienz von technischen Anlagen verschlechtert sich, z.B. aufgrund von Alterungsprozessen, im Zeitverlauf. Ihnen obliegt der Nachweis der regelmäßigen Wartung und Instandhaltung. Der normalisierte Energieverbrauch in kWh hat sich jedoch tatsächlich verringert.

  • Bei Anstieg der energetischen Ausgangsbasis durch geeignete Darstellung des Verhältnisses der aktuellen energiebezogenen Leistung zum Anstieg.
    Die Patientenversorgung wird, z.B. aufgrund technischen Fortschritts, energieaufwändiger. Ihnen obliegt der Nachweis des gestiegenen Aufwands. Der normalisierte Energieverbrauch hat sich jedoch tatsächlich verringert.

Was gilt für Unternehmen, die alternativ ein Energieaudit nach EN 16247 durchgeführt haben?

Folgeaudits müssen alle 4 Jahre durchgeführt werden, also erstmal bis spätestens zum 5. Dezember 2019 nachzuweisen. Im Folgeaudit wird überprüft, ob die Energieeinsparempfehlungen des letzten Energieaudits auch tatsächlich umgesetzt wurden und den erwarteten Einspareffekt gebracht haben. Es wird auch erörtert, ob es Hinweise auf mögliche weitere Energieeinsparpotenziale gibt.

Empfehlung des Europäischen Instituts für Energietechnik

Bereiten Sie sich rechtzeitig auf das Folgeaudit nach EN 16247 bzw. die Rezertifizierung Ihres Energiemanagementsystems nach ISO 50003 vor. Der richtige Zeitpunkt ist jetzt, denn Sie benötigen Vergleichsdaten von 12 Monaten.

Wir unterstützen Sie mit zertifizierten Energieauditoren und integrieren die gesetzlichen Anforderungen in unseren Energie-Effizienz-Workflow:

  • Starten Sie mit unserer Online-Analyse – das Ausfüllen dauert maximal 15 Minuten.
    Als Ergebnis erhalten Sie unsere Prognose Ihrer Energie-Effizienz-Potenziale – kostenfrei -.

  • Sind die Potenziale für Sie relevant genug, initiieren wir ein Gutachterverfahren, in welchem alle Potenziale vor Ort bewertet werden. Als Ergebnis erhalten Sie ein Gutachten Ihrer Energie-Effizienz-Potenziale. In diesem finden Sie nicht nur belastbare Kalkulationen von Aufwand, Amortisation und Rendite sondern auch eine vorläufige Projektplanung. Ihre bevorzugte Refinanzierung sowie Fördermittel werden berücksichtigt.

  • Schritt 3 ist unser Schwerpunkt. Die extern-projektbegleitende Realisation der Energie-Effizienz-Potenziale als Generalansprechpartner für alle Gewerke.

Wir verbinden gesetzliche Verpflichtungen mit ganzheitlicher Energieeffizienz und - für Sie - Energiekostensenkungen!

EUROPÄISCHES INSTITUT FÜR ENERGIETECHNIK E.V.
Ulrich Boldt, Geschäftsführer
boldtev-energietechorg