Zum Inhalt springen
kontakt.jpg

IBWF-Kooperationspartner creditshelf verschafft Mittelständlern einfachen Zugang zu Krediten

Trotz Niedrigzinsphase können KMUs bisher keinen leichteren Zugang zu Krediten verzeichnen. Im Gegenteil: Vier von zehn deutschen Unternehmen klagen darüber, dass Banken sie nicht mehr wie früher mit Krediten versorgen. Dies sind Ergebnisse des erhobenen „Finanzierungsmonitors 2017“. Für die Studie hat creditshelf zusammen mit der TU Darmstadt mehr als 100 Finanzentscheider aus mittelständischen Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen befragt.

"Die Kreditinstitute kümmern sich lieber um Firmenkunden mit bester Bonität, dort herrscht unter den Banken sehr hoher Wettbewerb. Das liegt an den strengeren Eigenkapitalanforderungen der Basel-III-Regeln, die die Institute seit 2013 schrittweise umsetzen. Danach müssen Banken die Kredite entsprechend ihrem Ausfallrisiko mit Eigenkapital unterlegen. Deshalb halten sie sich bei der Kreditvergabe viel stärker zurück als früher, worunter vor allem kleine und mittlere Betriebe leiden", so Prof. Dr. Schiereck von der TU Darmstadt, der zusammen mit creditshelf die Studie durchgeführt hat. Als Konsequenz greifen zwei von drei mittelständischen Unternehmen auf ihren Kontokorrentkredit zurück und überschreiten dabei gelegentlich ihre Kreditlinien - Zinsaufschlag inklusive.

Viele der Firmen, die ihre Betriebsmittel über die Banken finanzieren, sind der Studie zufolge mit den Kreditinstituten nicht durchweg zufrieden. Jeder zweite Befragte empfindet die Kredite als zu teuer und die Banken als zu wenig kooperativ. Jeder Dritte kritisiert den hohen Aufwand bei der Kreditaufnahme und nimmt seine Hausbank als recht unflexibel wahr.

Daher verwundert es nicht, dass inzwischen etwa zwei Drittel der befragten Mittelständler über die Möglichkeit Bescheid wissen, Unternehmenskredite über Online-Plattformen aufzunehmen. creditshelf ist der erste Online-Kreditmarktplatz für professionelle Kunden in Deutschland und die einzige deutsche B2B-Plattform im Kreditgeschäft. Das Fintech-Unternehmen nutzt ein von erfahrenen Kreditrisikoexperten eigens entwickeltes Bewertungsmodell, um Kreditrisiken einzuschätzen und setzt dabei auf traditionelle wie nicht-traditionelle Verfahren ("big data"). Die creditshelf Kredite haben ein Volumen von bis zu 2,5 Mio Euro und eine Laufzeit von bis zu 36 Monaten. Die Kreditvergabe erfolgt schnell und unkompliziert.

Insbesondere bei Handels- und Industrieunternehmen trifft das creditshelf-Angebot auf eine hohe Nachfrage. "Wir konnten auf diesem Wege unsere Lieferanten im Weihnachtsgeschäft schnell bezahlen und damit den Skonto ausnutzen. Das hat uns bei der Finanzierung Kostenvorteile in Höhe von 60 Prozent beschert", so Jakob Keller, Geschäftsführer von Keller Sports. Der zu Europas führenden Online-Shops für Sportbedarf zählende Händler wurde von seiner Hausbank auf creditshelf hingewiesen.

2014 wurde creditshelf gegründet. Das Team besteht heute aus 26 Personen und setzt sich zusammen aus ehemaligen Führungskräften internationaler Banken, die über langjährige Erfahrung im Kreditgeschäft, Risikomanagement und der Betreuung von Großinvestoren verfügen.