Zum Inhalt springen
kontakt.jpg

FördermittelmanagerIn Digitalisierung

Kategorie: Weiterbildungen

Die „Digitalisierung“ bringt für zahlreiche Bereiche unseres Zusammenlebens und Wirtschaftens tiefgreifende Veränderungen mit sich. Neue Formen der Kommunikation und des Informationszugangs bieten Chancen für das Lernen, für die Forschung und für flexiblere Arbeitsformen.

Die Weiterbildung bietet eine optimale Grundlage, um die Chancen der „Digitalisierung“ für  Unternehmen und  Organisationen zu nutzen. Sie lernen Trends der Digitalisierung sowie praktisch erprobte Ansätze für die Gestaltung des digitalen Wandels zu kennen. Gleichzeitig bauen Sie Fördermittelexpertise für den Bereich Digitalisierung auf. Wir stellen Ihnen Förderprogramme sowie geförderte Projekte im Bereich „Digitalisierung“ vor und zeigen die Besonderheiten der Antragstellung auf. Dazu werden methodische Ansätze für die Weiterentwicklung von Geschäftsmodellen vorgestellt und anhand einer Fallstudie praktisch vertieft. Die Methoden sind vom Bundesarbeitskries "Digitalen Wandel gestalten" des Instituts für Betriebsberatung, Wirtschaftsförderung und -forschung e.V. (IBWF) als geeignete Vorgehensmodelle für KMU identifiziert worden.

Inhalte:

2-Tages-Seminar „Fördermittel für Digitalisierung“

Sie lernen das Themenfeld der Digitalisierung kennen. Wir stellen Ihnen Förderprogramme sowie geförderte Projekte vor und zeigen die Besonderheiten der Antragstellung auf. Damit bieten wir Ihnen die Grundlage für optimale Förderchancen ihrer zukünftigen Projekte. Digitalisierung: Themenfeld und Förderthemen; EU- / nationale Förderung in den Bereichen Bildung, Industrie 4.0 und Arbeitsprozesse; Rahmenbedingungen der Projektentwicklung und Antragstellung.

2-Tages-Seminar „ Digitale Transformation – Trends und Methoden“

Sie erhalten einen Überblick über die Trends und technologischen Treiber des digitalen Wandels und deren Auswirkungen auf Gesellschaft, Gesetzgebung, IT-Nutzung sowie IT-Sicherheit und Datenschutz. Themen wie „Cloud“, „Industrialisierung 4.0“, „Big Data“, „Internet-of-Things“, die neue „eIDAS-Verordnung“ und die neue „EU-Datenschutzgrundverordnung“ werden in Ihrer Bedeutung für die Digitalisierung vorgestellt und mit den Teilnehmern erörtert. Dazu werden methodische Ansätze für die (Weiter-)Entwicklung von Geschäftsmodellen, wie z.B „Value Proposition Canvas“, „Business Model Canvas“, „Blauer Ozean“ und „DesignThinking“ vorgestellt und anhand einer Fallstudie praktisch vertieft. Die Methoden sind vom Bundesarbeitskries "Digitalen Wandel gestalten" des Instituts für Betriebsberatung, Wirtschaftsförderung und -forschung e.V. (IBWF) als geeignete Vorgehensmodelle für KMU identifiziert worden.

Nutzen:

  • Sie kennen relevante Bereiche der Digitalisierung

  • Sie haben einen Überblick über die öffentliche Förderlandschaft

  • Sie erhalten einen Überblick über die öffentliche Förderlandschaft  und kennen  wichtige Förderprogramme im Bereich der Digitalisierung und deren Ansprechpartner

  • Sie sind mit den Rahmenbedingungen der Projektentwicklung und Antragstellung vertraut und wissen, wie Sie weiterführende Informationen recherchieren können

  • MegaTrends: Cloud, Industrie 4.0, Big Data, Internet-of-Things u.a.

  • Wichtige rechtliche Rahmenbedingungen und Standards für IT-Sicherheit und Datenschutz

  • Vorstellung der IBWF Vorgehensmodelle „Geschäftsmodell- / Produkt-Service Innovation“, „Cloud-Computing“, „IT-Sicherheit“, „Datenschutz“ und „elektronisches Dokumentenmanagement“

  • Praktische Vertiefung anhand einer Fallstudie

Wissensvermittler:

emcra GmbH – Europa aktiv nutzen
Hohenzollerndamm 152, 14199 Berlin
www.emcra.eu/fmdigitalisierung

Verwendete Methoden:

  • Blended Learning -Kombination von Präsenztagen und Online-Modulen

Zielgruppe:

  • ManagerInnen mit Prozess- und/oder Produkt/Service-Verantwortung

  • Führungskräfte, MitarbeiterInnen und ProjektmanagerInnen in Organisationen und Unternehmen

  • BeraterInnen, die ihr Wissen um diesen Bereich erweitern wollen

Termine:

13. - 14. November 2017 „Fördermittel für Digitalisierung"
15. - 16. November 2017 „Digitale Transformation-Trends und Methoden“
20. November 2017 – 05. Januar 2018 Online-Module

Zeiten: (jeweils) von 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Dauer: 2 x 2 Tage Präsenz in Berlin
Ort: emcra GmbH, Hohenzollerndamm 152, 14199 Berlin

Anmeldung:

Hier können Sie sich anmelden.

Hinweis auf IBWF/ BVMW Mitgliedschaft

Enthaltene Leistungen:

  • Umfassendes Studienmaterial

  • Weiterbildungsbegleitende Online-Module zur Vertiefung am eigenen PC

  • Intensive Betreuung durch ausgebildete TrainerInnen mit jahrelangen Erfahrungen in der Fördermittel-Akquisition

  • Fachreferent mit umfangreicher Erfahrung in der Begleitung von Digitalisierungsprozessen

  • Getränke während der Veranstaltung

Abschlussart:

Zertifikat nach erfolgreichem Abschlusstest (Online-Abschlussprüfung) oder Teilnahmebescheinigung

Preise:

Normalgebühr: 1.890,00 Euro netto
Preis für IBWF/BVMW-Mitglieder:  1.590,00 Euro netto

Jedes Seminar kann einzeln gebucht werden; wenn beide Seminare gebucht werden, schließt der Teilnehmende mit einer Prüfung ab und ist zertifizierter „FördermittelmanagerIn Digitalisierung“.

Seminar „Fördermittel für Digitalisierung“
1 x 2 Tage Präsenz in Berlin , 6 Online Module

Normalgebühr:  1.190,00 Euro netto
Preis für IBWF/BVMW-Mitglieder:  990,00 Euro netto

Seminar „Digitale Transformation – Trends und Methoden“
1 x 2 Tage Präsenz in Berlin

Normalgebühr:  890,00 Euro netto
Preis für IBWF/BVMW-Mitglieder:  790,00 Euro netto

Die Seminare und Weiterbildungen der emcra GmbH sind vom Berliner Senat umsatzsteuerbefreit. Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie unter www.emcra.eu/fmdigitalisierung.

Für die Weiterbildung kann über das Bundesprogramm WeGebAU eine Förderung beantragt werden.