Zum Inhalt springen

Die Umsatzsteuer in der Insolvenz und Eigenverwaltung

Thema 3: „Die Umsatzsteuer in der Insolvenz und Eigenverwaltung“
Referent: Martin Rekers, Rechtsanwalt und Steuerberater bei Buchalik Brömme-kamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Die fachgerechte Abwicklung der Umsatzsteuer hat in der Insolvenz in Eigenverwaltung eine erhebliche Bedeutung, da die Umsatzsteuer anders als die Ertragsteuern auch in Verlustsitu-ationen typischerweise zur Entstehung gelangt. Insolvenzrecht und Steuerrecht sind in Ge-setzgebung und Praxis nicht aufeinander abgestimmt. Dies gilt insbesondere für die Umsatz-steuer. Auch hat sich die Umsatzsteuer in Rechtsprechung und Verwaltungsauffassung ab-weichend zu den Ertragsteuern entwickelt. Diese Besonderheiten der Umsatzsteuer können insbesondere in Insolvenzsituationen von Bedeutung sein. Zugleich stellt sich die Abwicklung der Umsatzsteuer als besonders schnelllebig dar. Fehler im vorläufigen Verfahren lassen sich häufig nicht oder nicht vollständig nach Eröffnung der Eigenverwaltung berichtigen.
Die praktische Handhabung der Umsatzsteuer in vorläufiger und eröffneter Eigenverwaltung soll unter Berücksichtigung von Fallbeispielen erläutert werden.

Für diese Weiterbildungsmaßnahme stellt der BV ESUG eine Teilnahmebescheinigung über 2,25 Stunden aus, wenn Sie sich während des gesamten Online-Seminars per Webcam zu-geschaltet haben. Sollten Sie nicht per Webcam teilgenommen haben, erhalten Sie eine Teil-nahmebescheinigung über 1,5 Stunden.

Startdatum
27.07.2020 - 10:00
Enddatum
27.07.2020 - 11:30
Ort Titel
Online-Seminar
Ort Stadt
Online
Preis
32.5 €


Zurück zur Listenansicht