Zum Inhalt springen

DDIM.virtuell // Online Fragestunde zur Beschaffung in Asien

Egal, ob es um das Thema „global sourcing“ oder auch „Glokalisierung“ geht, bei der Fernost-Beschaffung stellen sich für Unternehmensführung und Einkauf immer zwei Kernfragen:

  1. Wie attraktiv ist und bleibt Asien als Beschaffungsregion?
  2. Wie setzen wir als Unternehmen eine potentielle „Fernost-Beschaffung“ erfolgreich um, ohne in Lieferverzögerungen oder -unterbrechungen zu geraten?

Die Diskussion rund um diese beiden, für sich allein schon komplexen Fragen hat durch Entwicklungen in den letzten 12 bis 18 Monaten nochmals an Dynamik gewonnen:

  • In den Medien wird immer wieder eine Re-Lokalisierung von Lieferketten von Asien nach Europa propagiert.
  • Unternehmen meldeten Lieferverzögerungen durch Ereignisse wie die Havarie des Containerschiffs Evergreen im Suezkanal oder die (temporäre Schließung) von großen Seehäfen in China,
  • Aufgrund der Knappheit an Containern stiegen die Transportkosten für Seefracht oder per Zug von Asien nach Europa massiv an.

Kurzum, die Frage nach dem „ob“ und „wie“ einer Asienbeschaffung ist aktueller und komplexer denn je. Wie gehen Unternehmen dieses Thema in den 2020ern an? Was sind positive (aber auch negative) Erfahrungen, und wie lässt sich das „Zahlen von Lehrgeld“ bei einer Beschaffung in Asien verhindern? Und wo geht die „Reise bei der Asienbeschaffung“ in den nächsten drei bis fünf Jahren eigentlich hin?

Zu diesen Themen wird Herr Dr. Holger Schober nach einem kurzen Impulsvortrag zunächst selbst auf FAQ‘s eingehen und danach Fragen aus dem Teilnehmerkreis beantworten.

► Weitere Infos finden Sie hier.

Diese Veranstaltung ist für DDIM Mitglieder kostenlos.

Startdatum
14.10.2021 - 18:00
Enddatum
14.10.2021 - 19:00
Ort Titel
Preis
Kostenlos


Zurück zur Listenansicht